20. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 2019



Vertragsarztrecht im Wandel – Das TSVG und die Zukunft der ambulanten und stationären Versorgungsstrukturen

Termin und Ort
Freitag, den 29. November 2019
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
Glinkastraße40, 10117 Berlin

Programminhalte  
9:00 - 9:30 Registrierung
   
9:30 - 9:45 Begrüßung und Einführung in das Tagungs­thema
  Prof. Dr. jur. Peter Wigge,
Honorarprofessor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, Fachanwalt für Medizinrecht, Rechtsanwälte Wigge, Münster
   
   
  1. Das Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung aus der Sicht des Gesetzgebers
   
9:45 - 10:15 Schnellere Termine + mehr Sprechstunden = wie wird sich die Versorgung verändern?
  MinDir Joachim Becker,
Bundesministerium für Gesundheit, Leiter der Abteilung Krankenversicherung, Bonn
   
   
  2. Reform der Gemeinsamen Bundesausschuss bei neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden
   
10:15 - 10:45 Der G-BA – Kleiner Gesetzgeber ohne Legitimation?
  Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof,
ehemaliger Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts
   
10:45 - 11:15 Kaffeepause
   
11:15 - 11:45 Institutionelle Legitimation des G-BA durch die Entscheidung des Gesetzgebers?
  Prof. Dr. Winfried Kluth,
Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
   
11:45 - 12:00 Diskussion (Beiträge von Becker, Kirchhoff, Kluth)
   
   
  3. Gemeinsamer oder geteilter Versorgungsauftrag von Krankenhäusern und Kassenärztlichen Vereinigungen?
   
12:00 - 12:30 Neuausrichtung des Verhältnisses zwischen ambulanter und stationärer Versorgung im Rahmen des SVR Konzeptes zur Notfallversorgung
  Prof. Dr. Jonas Schreyögg,
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Management im Gesundheitswesen Universität Hamburg, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen
   
12:30 - 13:00 Überreglementierung des vertragsärztlichen Versorgungsauftrages durch das TSVG
Dr. Andreas Gassen,
Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Berlin
   
13:00 - 14:00 Mittagspause
   
14:00 - 14:30 Notfallversorgung durch Integrierte Notfallzentren, unter gemeinsamer Trägerschaft der Kliniken und der Kassenärztlichen Vereinigungen?
Dr. Gerald Gaß,
Präsident der Deutschen Krankenhaus-gesellschaft (DKG), Berlin
   
14:30 - 14:45 Diskussion (Beiträge von Schreyögg, Gassen, Gaß)
   
   
  4. Veränderung ambulanter Praxisstrukturen durch Konzentrations-prozesse bei Medizinischen Versorgungszentren
   
14:45 - 15:15 Veränderungen in den Organisationsstrukturen in der vertragsärztlichen Versorgung im Lichte der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts
Prof. Dr. Ulrich Wenner,
Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht, Kassel
   
15:15 - 15:30 Kaffeepause
   
15:30 - 16:00 Wahrnehmung des Sicherstellungsauftrages durch MVZ - Unternehmer sein und Arzt bleiben
Dr. Schayan-Araghi,
Geschäftsführer der Artemis Augenkliniken und MVZ, Dillenburg
   
16:00 - 16:30 Droht eine Übernahme der ambulanten Versorgungs-strukturen durch Krankenhäuser und Investoren?
Walter Plassmann,
Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH), Hamburg
   
16:30 - 16:45 Diskussion (Beiträge von Wenner, Schayan-Araghi, Plassmann)
   
17:00 Ende der Veranstaltung
   
  Teilnehmerkreis
Niedergelassene Ärzte und Krankenhausärzte, Verwaltungsdirektoren von Krankenhäusern, Kassenärztliche Vereinigungen, Ärztekammern, Krankenkassen, Verbände und Institutionen im Gesundheitswesen
   
Anmeldung
Die Anmeldung zur Fachtagung "Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen" können Sie hier vornehmen.
   
  Das Programm als PDF-Datei
Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 2019